25. Januar 2020

Zeitungsbericht Hauptversammlung NF Herzogenbuchsee 2019

Neue Oberaargauer Zeitung, 05.02.2020

Am 25. Januar fand die Jahresversammlung 2019 der Naturfreunde Herzogenbuchsee im Restaurant Kreuz in Oberönz statt.

Traditionsgemäss werden die Vereinsmitglieder vor der Sitzung zu einem Essen eingeladen. Der Präsident konnte 39 Mitglieder begrüssen und 9 neue Vereinsmitglieder herzlich willkommen heissen. Mit diesen Neuzugängen zählt der Mitgliederbestand 75 Personen. Diese Entwicklung freut den Verein sehr und motiviert, die Aktivitäten weiterhin mit viel Engagement und Freude zu planen und durchzuführen.
Der Präsident hält Rückschau auf das vergangene Jahr und die verschiedenen Aktivitäten. Im Vorstand werden die Aufgaben in Ressorts unterteilt und für die Website, die Organisation von Veranstaltungen und das Marketing wurden Arbeitsgruppen gebildet. Die Verteilung der Arbeiten macht Sinn und verschiedene Vereinsmitglieder können aktiv mitwirken und mitgestalten. Der Präsident nimmt während des Jahres an verschiedenen Delegiertenversammlungen des Verbandes teil, leitet die Vorstandssitzungen, koordiniert, erledigt zahlreiche administrative Arbeiten und repräsentiert die Naturfreunde Herzogenbuchsee. Die Anwesenden sprechen ihm ein herzliches Dankeschön aus. 
Geprägt war 2019 durch die Sanierung der Küche im Naturfreundehaus «Sunneschyn» auf der Wäckerschwend. Die Arbeiten konnten termingerecht gemäss Planung erledigt werden und der Kostenvoranschlag wurde wegen unvorhergesehenen Elektroarbeiten nur leicht überschritten. Der Hausverwalter begleitete die Umbauphase persönlich und mit viel Engagement. Die Geschirrwaschmaschine möchte heute niemand mehr missen und die neue Kücheneinrichtung findet auch bei den Gästen guten Anklang. Die Zahl der Vermietungen war im 2019 wiederum sehr erfreulich.
Das «Sunneschyn-Beizli» im Naturfreundehaus fand auch im zweiten Jahr sehr guten Anklang und die Abende – jeweils am ersten Freitag im Monat von April – Dezember – waren gut besucht. Freiwillige Helferinnen und Helfer unterstützen den Hausverwalter an diesen Anlässen. Die Bratwürste, das Raclette oder Fondue wurden von den Gästen an den jeweiligen Abenden sehr geschätzt.
Der Bericht über das Wanderjahr 2019 wird mit einem französischen Text eingeleitet und sinngemäss übersetzt. Gehen ist Reisen, Entdecken, Denken, Weiterziehen. Gehen heisst, allein sein, in einer Menge sein, frei sein, ein Ziel anstreben. Gehen bedeutet unseren ganzen Körper in Aktion zu setzen, zu leben, präsent zu sein in der Welt und weiterzuschreiten. 
Im 2019 wurden 16 Wanderungen durchgeführt mit einer durchschnittlichen Beteiligung von 10.5 Personen. An der Flyertour nahmen 27 radelfreudige Personen teil und das Programm wurde durch zwei spezielle, gut besuchte Anlässe bereichert, einen Reisebericht «Faszination Iran» sowie den Vortrag «Insektensterben verhindern» im Kreuzkeller Herzogenbuchsee.
Speziell erwähnt wurde der Anlass «Natur und Integration» mit der Teilnahme von 20 Flüchtlingen mit einigen Kindern und 20 betreuenden Personen von der Flüchtlingshilfe und den Naturfreunden. Das Wetter war nicht optimal, aber gute Stimmung, Spiel und Spass trugen zu einem sehr schönen gemeinsamen Erlebnis bei. Zusammensein, unterwegs sein und Gespräche mit Menschen aus anderen Kulturen und Lebenserfahrungen sind eine Bereicherung. 
Die Traktanden der Versammlung wurden allesamt behandelt, die Berichte, die Jahresrechnung und das neue Jahresprogramm 2020 genehmigt und verabschiedet. 
Wir freuen uns auf ein aktives Vereinsjahr mit einem abwechslungsreichen Programm. Besuchen Sie unsere Homepage www.nfhb.ch. Wir freuen uns auf neue Mitglieder. Nehmen Sie unverbindlich an einem Anlass teil und lernen sie die Naturfreunde Herzogenbuchsee kennen. 

Christina Estermann

Nach oben