19. April 2021

Aarewanderung Wynau

Wir starten beim Kirchlein in Wynau und wandern der Aare entlang, die hier noch in ihrem natürlichen Wasserlauf zu sehen ist, bis nach Murgenthal. Hier zweigen wir rechts ab und folgen der Murg, die bereits nach 1.8 km von der Langete übernommen wird, bis zur Einmündung der Rot. Bald zweigen wir nach Wynau ab, überqueren Strasse und Bahnlinie und gelangen auf die Höhe des Muniberges. Am Rand des Waldes umwandern wir die Weiler Mettlen und Schonegg, bevor wir rechts abbiegen und zum Kraftwerk Oberwynau und weiter der Aare entlang, wieder zum Ausgangsort, dem Kirchlein Wynau kommen.
Es ist Mitte April und „bisigkalt“. Wir sind froh, dass die Sonne scheint und alle 18 Wander*innen guter Laune sind.

Wie ist das nun genau mit den Flüssen? Fliesst nun die Langente in die Murg oder heisst die Langete 1.8 km vor der Einmündung Murg ? Murg kommt aus dem Keltischen und heisst Grenze. Sicher ist, die Langete entspringt unterhalb der Fritzefluh, Eriswil und fliesst über Huttwil, Rohrbach, Kleindietwil, Madiswil, Lotzwil, Roggwil und trifft auf die Murg. Doch da ist noch ein weiterer Bach, die Rot. Diese entspringt oberhalb Gondiswil und kommt über Grossdietwil, Altbüron, St. Urben nach Roggwil und fliesst bei Wynau in die Langete. In ihrer ganzen Länge bildet sie die Grenze vom Kanton BE zu den Kantonen LU und AG. Die Aare auf unserem Wegstück bildet die Grenze zum Kanton SO. Heute haben wir dem Oberaargau alle Ehre erwiesen und alle unsere Nachbarkantone unmittelbar im Blickfeld begrüsst.

Zufrieden, in der Natur sein zu können, nehmen wir mit allen Sinnen wahr, was uns begegnet und erfreuen uns im Miteinander am unterwegs sein zu können. Annemarie

Nach oben